Bemessung und Konstruktion

Nachweise zur Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit von Schweißkonstruktionen werden in allen Branchen verlangt. Dahingehende Forderungen sind jedoch dann branchenabhängig. Beispielsweise sind in den Bereichen des Druckgeräte-, Stahl- und des Kranbaus entsprechende Normen einzuhalten. Im Schienenfahrzeugbau ist es eine Spezifikation, auf die sich alle Schienenfahrzeugbetreiber und Hersteller geeinigt haben. In Ermangelung von Normen muss sich ein Hersteller von entsprechenden Schweißbaugruppen im Maschinenbau bzw. Fahrzeugbau nach entsprechenden Werksspezifikationen der Auftraggeber richten. Dabei geht der Bemesser einerseits von einer entsprechenden Qualitätssicherung in der Fertigung aus. Andrerseits hat er die Fertigung über fertigungsrelevante Sachverhalte zu informieren, die er bei der Bemessung angenommen hat. Das entsprechende Kommunikationsmittel ist dabei die Fertigungszeichnung.

Erfahrungen zeigen, dass aufgrund der u. a. umfangreicher werdenden Regelwerke und Spezifikationen nicht alle fertigungsrelevanten Größen bei der Bemessung und Konstruktion beachtet werden. Weiterhin beeinflussen bereits die Bemessung und Konstruktion die Fertigungskosten in erheblichem Maße. An dieser Stelle können wir unsere umfangreichen Erfahrungen einbringen und entsprechende Beratungsleistungen anbieten.

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH

Online-Register

Online-Register EN 1090 / Online-Register EN 15085

Der GSI SLV-Welding Trainer

Computergestütztes Training des WIG-, MAG und Lichtbogenhand-Schweißens