Zerstörende Prüfung

Kompetenz und Erfahrung auf dem Gebiet der zerstörenden Werkstoffprüfung ermöglichen es der Abteilung Werkstoffprüfung der SLV Halle GmbH mit Hilfe moderner Gerätetechnik eine große Anzahl von Standard- und Sonderprüfungen nach dem deutschen und dem Europäischen Regelwerk auszuführen, wie sie z.B. im Bereich der Wareneingangskontrolle sowie für die Nachattestierung metallischer Werkstoffe erforderlich sind. Dazu gehören neben der Ermittlung von mechanisch-technologischen Kennwerten der Grundwerkstoffe und Schweißverbindungen, die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung auch die metallographische Gefügeuntersuchung im Makro- und im Mikroschliff.

Eine Reihe von Sonderprüfungen erlauben darüber hinaus eine noch detailliertere Bewertung von Werkstoffen, Schweißverbindungen sowie ganzer Bauteile.

Ermüdung

Anzahl simultan ansteuerbarer Kanäle 6

Kräfte:
3 servohydraulische Prüfzylinder     +- 100 kN
2 servohydraulische Prüfzylinder     +- 250 kN
1 servohydraulischer Prüfzylinder     +- 500 kN
mehrere Prüfzylinder für Schwelllastversuche     bis 1.000 kN

Fundament:
Belastbarkeit für statische Prüfungen    1.000 kN
Eigenmasse des Fundamentblockes    400.000 kg
Kritische Schwingungszahl n    3,5 Hz

Ihre Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. René Fenzl

Tel.:        +49 345 5246-265

E-Mail:   fenzl.at.slv-halle.de

 

Dipl.-Ing. Ronny Baum

Tel.:        +49 345 5246-269

E-Mail:   baum.at.slv-halle.de

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH

Online-Register

Online-Register EN 1090 / Online-Register EN 15085

Der GSI SLV-Welding Trainer

Computergestütztes Training des WIG-, MAG und Lichtbogenhand-Schweißens