Laser- und Elektronenstrahlschweißen

Aus diesem Bereich der Schweißtechnik kommen z. Z. die meisten industriell umsetzbaren Innovationen. Das Strahlschweißen ist gekennzeichnet durch geringe Energieeinträge bei hohen Schweißgeschwindigkeiten und somit durch geringe Verzüge bzw. Eigenspannungen.

Forschungsprojekte

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Strahltechnologien zur Herstellung und Regenerierung von Funktionsoberflächen an hochwarmfesten Nickelbasislegierungen  Mehr erfahren

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Entwicklung redundanter In-Situ- Überwachungs- und Prüfstrategien zum laserbasierten Rohrschweißen Mehr erfahren
  • Einfluss der Anwendung des Laserstrahl-MSG-Hybridschweißens auf die Ermüdungsfestigkeit von Stumpfstößen großer Wandstärke Mehr erfahren
  • Entwicklung und Herstellung geschweißter Papierspritzgussstrukturen mit geringfügigem thermoplastischem Bindemittelanteil Mehr erfahren
  • Technologieentwicklung für das Laser-MSG-Hybridschweißen in Zwangslagen an Rohrleitungswerkstoffen und Konstruktionsrohren mechanisch und korrosiv beanspruchter Bauteile Mehr erfahren
  • Hybrilas - Schweißen von Dickblechen mit brillanten Laserstrahlquellen Mehr erfahren
  • Metallurgie, Festigkeitsverhalten und Wirtschaftlichkeit bei der Herstellung auftraggeschweißter Schichten mit gepulsten Nd:YAG-Lasern und drahtförmigen Schweißzusätzen Mehr erfahren
  • Rohrschweißen mit Laserstrahlung unter Baustellenbedingungen Mehr erfahren

Leistungsangebot

Verfahrensvarianten

  • Laserstrahl-Verbindungsschweißen mit und ohne Zusatzwerkstoffen
  • Laserstrahl-MSG-Hybridschweißen
  • Laserstrahl-Auftragschweißen mit drahtförmigen Zusätzen und gepulsten Festkörperlasern
  • Electron Beam Melting [EBM]
    Mit der generativen Technik lassen sich komplexe Körper und Strukturen herstellen. Durch das direkte Aufgenerieren, auf frei zugängliche Bauteilareale, können partielle Oberflächenbeschichtungen erzeugt werden die sich durch Fehlerfreiheit und Homogenität auszeichnen.
  • Mikro- Elektronenstrahlschweißen [µEB]
    Der geringe Wärmeeintrag des Mikro- Elektronenstrahlschweißens eröffnen der Mikroproduktion eine interessante Alternative zum Löten oder Kleben für Klein- und Kleinstteile. Ohne Zusatzwerkstoff werden ideale elektrische, oder wärmeleitende Eigenschaften der Fügezone beim Verbinden der unterschiedlichsten Werkstoffe erreicht. Auch die gezielte Gestaltung von Oberflächen durch Randschichthärten, Umschmelzen oder Mikrostrukturierungen lassen sich effizient mit dem Elektronenstrahl organisieren.

Technische Ausrüstungen

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH

Der GSI SLV-Welding Trainer

Computergestütztes Training des WIG-, MAG und Lichtbogenhand-Schweißens

Online-Register

Online-Register EN 1090 / Online-Register EN 15085