Lichtbogenschweißen

Das Lichtbogenschweißen mit seinen typischen Prozessen findet in der Industrie eine breite Anwendung. Diese Akzeptanz kann durch ein breites Spektrum an Schweißgeräten und Schweißstromquellen renommierter Hersteller begründet werden.

Forschungsprojekte

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Robotergestütztes Schweißen von Rohrknoten
  • Untersuchung und Weiterentwicklung des Lichtbogen-Druckluftfugen in Verbindung mit Senkung der Schadstoffemissionswerte
  • HighButtWeld – Tragfähigkeit von Stumpfnähten höherfester Stähle im Stahlbau
  • Nahtfugenformorientiertes Schweißen von plattierten Blechen und Plattierungen

Abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Hochleistungsschweißprozesse im Offshore-Bereich Mehr erfahren
  • Thermisches Richten von ausgesteiften Blechkonstruktionen mittels induktiver Erwärmung Mehr erfahren
  • Wirtschaftliches Schweißen dickwandiger Rohrwerkstoffe für Windenergiekonstruktionen Mehr erfahren
  • Wirtschaftliche Technologien zum Schweißen von Profilen und Rohrsegmenten aus hochfesten Stählen durch Ermittlung des Wärmeeintrags Mehr erfahren
  • Entwicklung eines Leichtbaurotors für Fließwasserkraftwerke (LEIF) Mehr erfahren
  • Entwicklung eines innovativen anwenderorientierten Systems zur induktiven Vorwärmung von Aluminiumlegierungen und höchstfesten Feinkornbaustählen beim vollmechanisierten Lichtbogenschweißen  Mehr erfahren
  • Legierungssysteme für Fülldrähte zum MSG-Schweißen von Aluminium Knet- und Druckgusslegierungen Mehr erfahren
  • Ermüdungsgerechte Fachwerke aus Rundhohlprofilen mit dickwandigen Gurten
    Mehr erfahren
  • Foluren - Fügen von Leichtbaurotoren aus Verbundmaterialien Mehr erfahren
  • Entwicklung eines Kamerasystems zur Online-Prozesskontrolle und visuellen Bewertung von ausgewählten Lichtbogen-Beschichtungsprozessen; Entwicklung einer Online-Methode zur visuellen Prozesskontrolle von ausgewählten Lichtbogen-Beschichtungsprozessen Mehr erfahren
  • Plasmaschneiden nichtrostender Stähle Mehr erfahren
  • Mechanisiertes Schweißen komplizierter Konturen an großvolumigen Bauteilen Mehr erfahren
  • Einsatzmöglichkeiten und -grenzen des Plasmamarkierens für sichere Schweißkonstruktionen Mehr erfahren
  • Robotergestütztes Schweißen von Rohrknoten
  • Härte an Brennschnittkanten und in Strahlschweißverbindungen Mehr erfahren

Leistungsangebot

  • Forschungsprojekte (öffentlich gefördert)
  • Industrieforschung
  • Industrieaufträge/Dienstleistungen (Reparaturschweißen, Auftragschweißen, Prüfung von Schutzgasschweißdrähten, WIG- und MSG-Serienschweißungen, Brennerprüfungen, Überschweißen von Fertigungsbeschichtungen, Gutachten)
  • Technologie- und Verfahrensentwicklungen
  • technologische Beratung

Technische Ausrüstungen

  • Plasmaschweißen: vollmechanisch, Weichplasma, Mikroplasma und Plasma-Stichloch
  • Plasma-Pulver-Auftragschweißen: Anlage zum Korrosions- und Verschleißschutz
  • WIG-Schweißen: AC/DC-Schweißstromquellen und WIG-Heißdrahtschweißanlage
  • MSG-Schweißen: Linearportale und Stromquellen in allen Leistungsbereichen; spezielle Stromquellen verschiedener Hersteller wie Tandem, CMT… zum Auftrag- und Verbindungsschweißen; MSG-Schweißroboter auf Linearachse (ca. 6m) mit Dreh-Kipp-Vorrichtung und Schweißtisch
  • UP-Schweißen: Traktor und Portal zum Eindraht-, Doppeldraht- und Bandschweißen
  • Löten: Autogen, Schutzgasofen und 30 kW MF-Induktionsanlage
  • Induktion: 30 kW MF-Induktionsanlage, 18 kW MF-Induktionsanlage, 35 kW Induktionserwärmungsanlage mit Heizkabeln

MSG-Schweißen

MSG-Tandem-Anlage mit Messtechnik

Linearportale und Stromquellen in allen Leistungsbereichen; spezielle Stromquellen wie Tandem, CMT, STT… zum Auftrag- und Verbindungsschweißen

UP-Schweißen

UP-Doppeldrahtanlage (Schweißportal)

Traktor und Portal zum Draht-, Doppeldraht- und Bandschweißen, UP-Hohlkabelgerät

Löten

Schutzgasofen und 30 kW MF-Induktionsanlage

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH

Der GSI SLV-Welding Trainer

Computergestütztes Training des WIG-, MAG und Lichtbogenhand-Schweißens

Online-Register

Online-Register EN 1090 / Online-Register EN 15085