Vorankündigung und Call for Papers 3. Kolloquium „Fügen und Konstruieren im Nutzfahrzeugbau“

27. November 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Fachkollegen,

das Kolloquium „Fügen und Konstruieren im Nutzfahrzeugbau“ ist das bundesweit einzige Podium seiner Art. Für Hersteller von Nutz- und Sonderfahrzeugen, für Karosserie- und Fahrzeugbauer, Aufbauten-Hersteller und Hersteller von Kommunalfahrzeugen oder Land-, Bau- und Forstmaschinen bietet die SLV Halle GmbH bereits zum dritten Mal allen Beteiligten die Möglichkeit, sich zu fügetechnischen Themen zu informieren und auszutauschen.
Das Kolloquium bietet ein breites Spektrum an Informationen zu fügetechnischen Anwendungen.

Die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH wird am 27. November 2019 in Halle (Saale) das 3. Kolloquium „Fügen und Konstruieren im Nutzfahrzeugbau“ durchführen.

Der Veranstalter lädt Sie zum Einreichen von Vortragsangeboten zu den unten genannten Themenschwerpunkten ein. Bitte senden Sie uns Ihre Vortragsanmeldungen unter Verwendung des beiliegenden Formulars bis zum 28. Juni 2019. Den Schwerpunkt des Kolloquiums bilden 30-40-minütige Fachvorträge mit Diskussion.
Die Vorträge werden in einem Tagungsband veröffentlicht. Der Abgabetermin für das Reinschriftmanuskript ist der 16. Oktober 2019.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr.-Ing. Steffen Keitel       Dipl.-Ing. Axel Börnert
Geschäftsführer                        Marketingleiter
SLV Halle GmbH

Tagungsschwerpunkte

  • Werkstoffe und Halbzeuge (Stahl, Aluminium, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe)
  • Schweißverfahren und Schweißtechnologien (Neufertigung, Instandsetzung)
  • Alternative Fügetechnologien (Kleben, mechanische Fügeverfahren, …)
  • Regelwerke und Anforderungen an Schweißbetriebe im Neubau und in der Instandsetzung
  • Neue Konstruktionsprinzipien (Tragverhalten, Anbauteile,…)
  • Bemessung und Konstruktion unter Ermüdungsbeanspruchung
  • Schweißsimulation als Werkzeug zur Eigenspannungs- und Verzugsminimierung
  • Korrosionsschutz (Vermeidung von Korrosion durch konstruktive Aspekte, Beschichtungen, Dichtstoffe)
  • Experimentelle Prüfung von kompletten Bauteilen und Kleinteilproben unter Simulation der Betriebsbedingungen (Dauerschwing- und Betriebsfestigkeiten von Werkstoffen und Schweißverbindungen)
  • Schweißtechnische Vorrichtungen, Mechanisierung und Automatisierung
  • Qualitätssicherung
  • Sicherheitskonzepte
  • Verschleißschutz
  • Prozesskontrolle

Kontakt

Telefon +49 345 5246-600
Fax +49 345 5246-412
Fax tagungen(at)slv-halle.de


 

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH