Vorankündigung und Call for Papers 22. Kolloquium Reparaturschweißen

am 12.09.2018

Dem immer steigenden Drang nach Wirtschaftlichkeit und Effizienz von Maschinen und Anlagen stehen nicht unerhebliche Schäden durch Produkte gegenüber, die aufgrund von Herstellungsfehlern, Überbeanspruchung, Verschleiß oder anderen Qualitätsmängeln nur noch unzureichend ihren Zweck erfüllen oder sogar ganz ausfallen. Das Kolloquium „Reparaturschweißen“ ist daher seit vielen Jahren ein überregionaler Erfahrungsaustausch rund um das Thema schweißtechnische Instandsetzung bzw. Reparatur.

Praxisnahe Vorträge von der Schadensanalyse, über die Planung bis hin zur Ausführung sind gefragte Themen. Wir möchten Sie herzlich einladen, einem interessierten Teilnehmerkreis im Rahmen eines Referates von Ihren Erfahrungen, Forschungsergebnissen oder Entwicklungen zu berichten. Senden Sieuns dazu bitte Ihre Vortragsvorschläge mit dem beiliegenden Formular zu. Einsendeschluss ist der 29.06.2018. Die Tagungssprache ist Deutsch. Schwerpunkt des Kolloquiums bilden Kurzvorträge mit anschließender Diskussion. Ergänzt wird die Veranstaltung durch praktische Vorführungen. Die Vorträge werden in einem Tagungsband abgedruckt und per E-Mail an die Teilnehmer verschickt.


Der Termin für die Abgabe der Reinschriftmanuskripte ist der 17. August 2018.

Themenschwerpunkte

  • Werkstoffe und Halbzeuge
  • Schweißverfahren und Schweißtechnologien (Ablauf von Reparatur und Instandsetzung)
  • Alternative Fügetechnologien (Kleben, mechanische Fügeverfahren, …)
  • Regelwerke und Anforderungen an Schweißbetriebe in der Instandsetzung und Reparatur
  • Schadensanalyse
  • Instandsetzung von Korrosions- und Verschleißschutzschichten
  • Bemessung und Konstruktion
  • Schweißsimulation als Werkzeug
  • Verzugsminimierung
  • Schweißtechnische Vorrichtungen, Mechanisierung und Automatisierung
  • Qualitätssicherung, Sicherheitskonzepte und Prozesskontrolle
  • Arbeitsschutz
  • Praktische Vorführungen

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH