Programm

Mittwoch, den 11. September 2019

08.00 Uhr

Anmeldung der Teilnehmer

09.00 Uhr

Eröffnung des Kolloquiums

Prof. Dr.-Ing. Steffen Keitel, Geschäftsführer der SLV Halle GmbH

09.10 Uhr

Reparaturschweißen - geht nicht, gibts´s nicht

Dipl.-Ing. (FH) Florian Zimmermann, Druckguss Service Deutschland GmbH, Lübeck

09.50 Uhr

Reparaturkonzepte für geschweißte Konstruktionen

Dr.-Ing. René Schasse, SL Magdeburg

10.30 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Mühlenfließbrücke A10, BW 13 bei Rüdersdorf - Schadensuntersuchung und Instandsetzung (Stahlbrücke mit 13 Feldern, 2 Überbauten und 742 m Länge)

Frank-Rainer Hesse, Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, Hoppegarten; Jörg Grunert, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Halle (Saale)

11.40 Uhr

Zerstörungsfreie Prüfung an reparaturgeschweißten Stahlkonstruktionen

Alexander Strauß, SLV Halle GmbH

12.20 Uhr

Drei unterschiedliche Kranbahnsanierungen wegen Gefahr in Verzug

Dipl.-Ing. Andreas Hachmann, AHA Prüfung und Abnahme, Recklinghausen

13.00 Uhr

Mittagspause

14.00 Uhr

Begutachtung und Sanierung eines Schienensystems in einem Hochregallager

Dipl.-Ing. (FH) Uwe Mückenheim, SLV Halle GmbH;
Dipl.-Ing. Ronalt Falkenberg, SLV Halle GmbH, BS Dresden

14.40 Uhr

Reparaturschweißen in Zeiten der Werterhaltung (9000 t Presse Stahlguss)

Dipl.-Ing. Joachim Schmidt, Berlin

15.20 Uhr

Schlusswort

Für Interessierte findet im Anschluss ein Rundgang durch die SLV Halle GmbH mit Besichtigung von Technologien und gerätetechnischer Ausstattung statt.

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH