Erstmaliges Seminar „Induktives Richten“ vom 08. - 09.07.2020

In vielen Industriezweigen der Metallverarbeitung ist das Richten ein notwendiger Arbeitsgang um den unzulässigen Verzug nach dem Schweißen zu beseitigen. Da bei größeren und steiferen Bauteilen bzw. Konstruktionen das Kaltrichten durch mechanische Kräfte oft versagt, ist das Thermische Richten meist die einzige Möglichkeit den Verzug noch ausreichend zu beheben.

Hierfür wird als angewandte Technologie traditionell das Flammrichten eingesetzt. Schulungen zum Flammrichten bietet die SLV Halle GmbH seit vielen Jahren nach DVS-Richtlinie 1145 erfolgreich an.
Eine neue Perspektive bietet die induktive Erwärmung. Gegenüber dem Flammrichten wird die Wärme nicht an der Oberfläche sondern im Inneren metallischer Bauteile erzeugt. Eingesetzt wird das Verfahren in unterschiedlichen Bereichen, wie:

  • Vor- oder Nachwärmen beim Schweißen
  • Löten
  • Aufschrumpfen von Ringen
  • Wärmebehandlung, z.B. Perlitisieren
  • Richten

Hierzu stehen entsprechend den Anwendungen verschiedene Anlagen zur Verfügung, siehe Tabelle 1. Insbesondere das Thema des Thermischen Richtens mittels induktiver Erwärmung war in der jüngeren Vergangenheit Ziel von Forschungsprojekten und Untersuchungen. Hieraus entstand in der Folge die Nachfrage nach entsprechenden Schulungen.

Gemeinsam mit der Firma VauQuadrat GmbH wurde ein 2-tägiges Seminar zum „Induktiven Richten“ erarbeitet, welches erstmalig vom 08. - 09.07.2020 durchgeführt wurde. Das Seminar umfasste ein breites Spektrum von theoretischen Grundlagen bis hin zu praktischen Übungen an verschiedenen Bauteilen und Werkstoffen.

Die Teilnehmer kamen aus verschiedenen Industriezweigen wie z.B. dem Schienenfahrzeugbau, Stahl- und Brückenbau oder Nutzfahrzeugbau. Daran zeigte sich, dass die Induktionstechnik immer mehr Akzeptanz im Bereich des Thermischen Richtens bzw. Spannens erfährt. Als Vorteile werden dabei gesehen:

  • Definierter und konzentrierter Wärmeeintrag
  • Reproduzierbares Bearbeitungsergebnis
  • Bauteilangepasste Wärmeeinbringung durch Induktorgestaltung
  • Geräuschloses Arbeiten
  • Geringere Wärmebelastung des Bedieners

Für die Lehrgangsteilnehmer stellte sich das induktive Richten als eine neue technologische Möglichkeit dar, die durch praktische Demonstration und Handhabung veranschaulicht wurde (siehe Bilder 1 und 2). Die im Gedankenaustausch entstandenen Anregungen und Hinweise sind die Grundlage für die Weiterentwicklung der Lehrgangsinhalte.

Wie beim Flammrichten erfordert auch die induktive Variante die Ausbildung von Personal mit theoretischen Wissen und Handfertigkeit. Ziel ist es deshalb dieses Seminar in eine DVS-Richtlinie zu überführen bzw. in die bestehende DVS-Richtlinie 1145 einzugliedern. Dank gilt nochmal den Organisatoren der Firma VauQuadrat GmbH und der SLV Halle GmbH für die tatkräftige Unterstützung in Theorie und Praxis.

Das zweite Seminar ist vom 15. – 16.06.2021 geplant, aber auch individuelle Termine und firmenspezifische Schulungen sind möglich.

Induktives Richten eines geschweißten Doppel-T-Trägers

Messung der magnetischen Feldstärke beim induktiven Richten

Aktuelle Arbeitsfelder der SLV Halle GmbH