Rückblick: 18. Kolloquium Werkstoff- und Bauteilprüfung

Die Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH veranstaltete am 07. September 2021 das 18. Kolloquium Werkstoff- und Bauteilprüfung. Diese Symbiose aus Tagung, Diskussion und Ausstellung stößt bereits seit vielen Jahren auf großes Interesse bei Teilnehmenden aus klein- und mittelständischen Unternehmen der Industrie sowie aus Lehre und Forschung.

Viele Interessenten unserer Veranstaltungen äußerten den Wunsch die Thematik Schadensfälle und deren Vermeidung mehr in den Fokus zu rücken. Nicht nur deshalb stand in diesem Jahr unser Kolloquium unter der Überschrift

Den Schaden erkennen – den Schaden verstehen – aus Schaden klug werden!

Die Fachvorträge beinhalteten folgende Themenstellungen:

  • Die neue DIN EN ISO 9712 - Was ändert sich bei Qualifizierung und Zertifizierung?
  • Kann der klassische Röntgenfilm mit der digitalen Technik mithalten? - Die ISO 17636 Teil 1 & 2
  • Die richtige Werkstoffidentifizierung, um zukünftige Schäden zu vermeiden
  • Schädigung von Wolframelektroden durch den Widerstandsschweißprozess
  • Alterungserscheinungen unlegierter Baustähle und ihr Einfluss auf die Schweißeignung
  • Vorteil oder Schadensfalle? Was ist beim Lieferzustand +M zu beachten?

Traditionell fand direkt im Anschluss an das Kolloquium der 240. DGZfP-Arbeitskreis Halle-Leipzig statt. Dieses Mal als Gemeinschaftsveranstaltung mit dem DVS Bezirksverband Halle, getreu dem Motto, Schweißer trifft Prüfer.

Der Vortrag Automatisierte Erkennung von Schweißnahtunregelmäßigkeiten an Kehlnähten mittels Thermographie und 3D-Zeilenscan zeigte dabei auf eindrucksvolle Weise wie wichtig es ist, dass Schweißer und Prüfer gut zusammenarbeiten.

In den Pausen bestand für alle Anwesenden die Möglichkeit sich über die neuesten Investitionen aus dem Bereich der Füge- und Prüftechnik in den verschiedenen Laboren zu informieren oder aber auch die begleitende Poster- und Fachausstellung zu besuchen.

Beide Veranstaltungen fanden unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Schutzvorgaben des Bundes sowie des Landes Sachsen-Anhalt im großen Hörsaal der SLV Halle GmbH statt. Viele Angemeldete nutzten auch das Angebot das Kolloquium entspannt von zu Hause oder dem Arbeitsplatz online mitzuverfolgen.

Wir danken an dieser Stelle allen Vortragenden, Ausstellern und Sponsoren sowie den vielen Kolleginnen und Kollegen der SLV Halle GmbH für die tatkräftige Unterstützung.

Newsletter abonnieren

9 + 1 = (geben Sie bitte das Rechenergebnis von x ein)

*) Pflichtfeld.