32. Erfahrungsaustausch Weiterbildung für Schweißaufsichtspersonen im bauaufsichtlichen Bereich nach DIN EN 1090

28.02.2024 Dresden

In bewährter Form führen wir auch im Jahr 2024 den Erfahrungsaustausch und die Weiterbildung im bauaufsichtlichen Bereich durch. Die Weiterbildungsveranstaltung vermittelt wichtige Informationen zur Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle nach DIN EN 1090-1 in Verbindung mit der Ausführung nach DIN EN 1090-2 und DIN EN 1090-3 sowie die Herstellerqualifikation zum Beton-stahlschweißen nach DIN EN ISO 17660.

Schwerpunkte des Erfahrungsaustausches sind u. a. Neuentwicklungen beim Unterpulverschweißen, Toleranzen nach DIN EN 1090-2, Erfahrungen bei der Materialbeprobung von alten
Brückenbauten sowie Hinweise zum Feuerverzinken und für Duplexsysteme.

Parallel zur Veranstaltung findet eine Firmenausstellung statt.

Diese Veranstaltung wird unterstützt von

Ausstellung

Air Liquide Deutschland GmbH
Alexander Binzel Schweisstechnik GmbH & Co. KG
ESAB Welding & Cutting GmbH
EWM GmbH (in Dresden)
Optrel AG
qonexus GmbH
Ruwac Industriesauger GmbH
TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH (in Dresden)
VauQuadrat GmbH
Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und Rechnung. Nach Anmeldeschluss werden der Tagungsband zugesandt und die Kosten in voller Höhe erhoben.

Stornierung

Eine Stornierung ist schriftlich bis fünf Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich. Ihre gesamte Gebühr wird zurückerstattet, alternativ kann auch eine Ersatzperson ohne zusätzliche Kosten Ihren Platz einnehmen.

Tagungskosten

28.02.2024, Dresden350 €

Die Tagungsgebühren sind MwSt.-frei. In den Tagungsgebühren sind die Kosten für Tagungsunterlagen und Pausenversorgung (bei Präsenzveranstaltungen) enthalten.

Anmeldung
Kunden Service Center
Kunden Service Center

Anmeldung, Lehrgangsverwaltung

Telefon  +49 345 5246-900
Fax  anmeldung(at)slv-halle.de